Mädels halten Ausschau nach BaWü


Erfolgreicher Mädchen-U15-Mannschaft gelingt die Titelverteidigung bei der Südbadischen Mannschaftsmeisterschaft. Die Jungen-U18-Mannschaft verpasst hingegen Platz 3.


15sttvmmm15-1

Iffezheim: Das U15-Mädchen-Team des TTC Beuren a.d. Aach startete am 02. Mai 2015 bei der Südbadischen Mannschaftsmeisterschaft. Altersbedingt musste der Titelverteidiger auf die Leistungsträgerin Sophia Dey verzichten. Auf dem Bild oben von links nach rechts Carina Maier (Position 2), Jessica Huschka (3), Sarah Hafner (1) und Lea Bräckow (4) wurde ein knapper Turnierverlauf gegen die Teams der DJK Oberharmersbach (Bezirk Ortenau), der TTF Stühlingen (Schwarzwald) und SV Kirchzarten (Breisgau) erwartet. Im Spielsystem „jeder-gegen-jeden“ konnten sich unsere Spielerinnen in den ersten beiden Runden jedoch jeweils überraschend klar mit 6:0 gegen Oberharmersbach und Stühlingen durchsetzen. Doch die Erwartungen im Vorfeld hatten ihre Berechtigung, da der SV Kirchzarten mit einem sehr ausgeglichenen Team antrat. Nachdem sich die Teams nach den Doppeln die Punkte mit einem Spielstand von 1:1 teilten, reichte es aus, dass Sarah Hafner und Carina Maier im vorderen Paarkreuz jeweils beide Einzel gewannen, um die Begegnung mit einem 5:5-Unentschieden zu beenden. Da der SV Kirchzarten im ersten Spiel gegen Stühlingen nur mit 6:3 gewinnen konnte, reichte dieses Ergebnis in der letzten Runde, um erneut die Südbadische Meisterschaft zu gewinnen. Die Mädchen des TTC Beuren qualifizierten sich damit, wie im Vorjahr, für die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften am 16. Mai 2015 in Viernheim (Nordbaden).

15sttvmmm15-2

Hohberg: Am selben Tag starteten auch die U18-Jungs mit der Aufstellung Len Raake, David Morgantti, Philipp Messmer und Simeon Olschewski in ihren Wettbewerb. Nach der zu erwartenden Vorrundenniederlage gegen den letztendlichen Turniersieger FT V. 1844 Freiburg (Breisgau), in dem sich nur Len Raake mit sensationellen Leistungen profilieren konnte, war im kleinen Finale gegen die TTG Furtwangen/Schönenbach (Schwarzwald) der dritte Rang im Fokus. Nach zwei knappen Fünfsatzniederlagen von Len Raake und Simeon Olschewski reichten auch die Punktgewinne von Morgantti/Messmer und Philipp Messmer nicht mehr aus, um das Ziel zu erreichen. Somit mussten sich die Jungs am Ende mit Rang vier zufrieden geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.