Archiv – 2014


Zerplatzte Träume mit versöhnlichem Ende

Len Raake belegt Platz 9 auf der Baden-Württembergischen TOP 16 Rangliste der Jungen U15 in Weinheim.

Nach dem Sensationsieg bei der Baden-Württembergischen TOP 24 Jahrgangsrangliste der Jugend U15 am 05. Juli 2014 war Topspieler Len Raake im engeren Kreis der Titelfavoriten für das TOP-16-Folgeturnier, das am 26. und 27. Juli in Weinheim stattfand.

Am ersten Turniertag stand in der Vorrunde eine Achtergruppe auf dem Spielplan. Zu Beginn stand Len dem Viertplatzierten der U13 Rangliste gegenüber, welcher mit sichtlich weniger Druck zu kämpfen hatte. Die resultierende 2:3-Niederlage war jedoch alles andere als ein guter Turnierstart. Gegen zwei weitere jüngere Kontrahenten konnte sich Len zwar durchsetzen, fand aber nicht in seine gewohnte Spielstärke zurück. So musste er sowohl Moritz Kouril (SpVgg Gröningen-Satteldorf), als auch Lokalrivale Pekka Pelz (TTC Singen) gratulieren. Dennoch ergab sich bis zuletzt die große Chance unter die besten Acht weiterzukommen, da Len den vorqualifizierten Daniel Meisner mit 3:0 nach Sätzen bezwang. Ein Sieg im letzten Spiel gegen Mika Pickan (VfL Sindelfingen), den er zuletzt vor drei Wochen problemlos beherrscht hatte, hätte gereicht, um die Chance zu nutzen. Doch von der Form des letzten Turniers war Len in diesem Spiel um Meilen entfernt und qualifizierte sich damit lediglich für die Endrunde der Plätze 9-16.

Am zweiten Turniertag wartete eine umso schwerere Aufgabe. Nun hieß es sich erwartungsgemäß so weit vorne wie möglich zu platzieren und zudem trotz des unglücklichen Vortages zu motivieren. Dies gelang Len bereits im ersten Spiel, welches er souverän mit 3:1 gewann. Doch auch in dieser Endrunde ging es eng her und so konnte er von den beiden folgenden Spielen im fünften Satz jeweils einses gewinnen und verlieren. Vor dem letzten Spiel war es noch möglich jede Platzierung zwischen dem 9. und 14. Platz zu belegen. Es wartete der Abwehrspieler und Vizeranglistensieger der U13 Rangliste Konrad Ell (TTC 1946 Weinheim e.V.), der bis dato die Gruppe anführte. Mit absolutem Siegeswillen kämpfte sich Len in das Spiel hinein, rief seine beste Turnierleistung ab und siegte mit 3:1. Durch das bessere Satzverhältnis konnte er mit einem Spielverhältnis von 5:2 dennoch den versöhnlichen 9. Platz belegen.

31 Jugendliche beim vereinsinternen Kräftemessen

Am 12.07.2014 wurden die Jugend-Vereinsmeisterschaften des TTC Beuren in den Altersklasse U11, U13, U15 bei den Mädchen und Jungen, sowie U18 bei den Jungen ausgetragen. Insgesamt stellten sich 31 Jugendspieler ihren Freunden und Trainingspartnern im eigenen Verein. Nachfolgend die Platzierten der einzelnen Wettbewerbe:


Vereinsmeisterschaft 2014 Jungen U11


Vereinsmeisterschaft 2014 Mädchen U11

U11
Jungen
U11
Mädchen
1.
Christopher Santa
1.
Fiona Fautsch
2.
Samuel Bäurer
2.
Maren Bräckow
3.
Oliver Rusch
3.
Hannah Forster


Vereinsmeisterschaft 2014 Jungen U13


Vereinsmeisterschaft 2014 Mädchen U13

U13
Jungen
U13
Mädchen
1.
Stefan Owtschar
1.
Jessica Huschka
2.
Milan Morlinghaus
2.
Lea Bräckow
3.
Christopher Santa
3.
Amira Schädler


Vereinsmeisterschaft 2014 Jungen U15


Vereinsmeisterschaft 2014 Mädchen U15

U15
Jungen
U15
Mädchen
1.
Len Raake
1.
Sophia Dey
2.
Tobias Timm
2.
Sarah Hafner
3.
Milan Morlinghaus
3.
Carina Maier


Vereinsmeisterschaft 2014 Jungen U18

U18
Jungen
1.
Len Raake
2.
David Morgantti
3.
Wanja Morlinghaus

Len Raake wiederholt Sensationssieger

Nachdem unser Ausnahmetalent Len Raake bereits vor zwei Jahren im Nachbarort Mühlhausen die Baden-Württembergische TOP 24 Rangliste gewinnen konnte, gelang ihm dieser Coup tatsächlich erneut.

Erstmals konnten sich durch ihre überzeugenden Leistungen auf Verbandsebene gleich drei Spielerinnen und Spieler des TTC Beuren für die Baden-Württembergische TOP 24 Jahrgangsrangliste qualifizieren:

Platz 14 für Jessica Huschka: Bei der Rangliste der Mädchen U13 in Schutterwald am 24. Mai 2014 war Jessica Huschka kurzfristig als Nachrückerin dabei. Lediglich mit Außenseiterchancen ging sie in das Turnier, wurde dennoch Vierte in Ihrer Sechservorrundengruppe. Nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses wurde Jessica in der Zwischenrunde Dritte, wodurch sie am Ende auf einem tollen 14. Platz das Turnier beenden konnte.

Platz 8 für Sarah Hafner: Die Ranglisten der Jungen und Mädchen U15 und U18 wurden am 05. Juli 2014 in Betzingen/Reutlingen ausgetragen. Sarah Hafner vertrat den TTC bei den Mädchen U15 und startete in ihrer Sechsergruppe mit zwei klaren Siegen. Eine knappe Niederlage gegen die Gruppenerste, sowie der Sieg gegen die auf Position zwei gesetzte Spielerin ermöglichten ihr den überraschenden Einzug in die Endrunde der besten acht U15-Mädchen. Obwohl sie in dieser Runde sieglos blieb, kann Sarah, trotz der beiden knappen Niederlagen zum Turnierende mit ihrem bisher größten Einzelerfolg höchstzufrieden sein.


Len Raake Baden-Württembergischer Jungen U15 Ranglistensieger 2014

Platz 1 für Len Raake: Bei Len Raake war bereits im Vorfeld klar, dass er am Ende dieses Turniers nicht seinen größten Einzelerfolg feiern kann. Bereits im Jahr 2012 konnte er sich vor heimischen Publikum Baden-Württembergischer Ranglistensieger der Jungen U13 nennen.
In einem gerade an der Spitze äußerst engen Turnierfeld hieß es einen guten Wettkampfstart an den Tag zu legen und wenn möglich als Gruppenerster in die Endrunde zu gelangen. Hier würden in diesem Fall lediglich ein Gruppenerster und zwei Gruppenzweite auf den Spieler warten. Ohne Satzverlust konnte Len in sein letztes Gruppenspiel gegen seinen vermeintlichen Angstgegner Dominik Reis (SV Waldkirch) gehen. Nach einer durchwachsenen Leistung, die keineswegs vielversprechend war, musste Len seinem Rivalen gratulieren. Aus organisatorischen Gründen wartete nun eine mehr als zweistündige Pause auf unseren Hoffnungsträger, ehe er in einer starken Endrundengruppe auf zwei bisher ungeschlagene Spieler treffen sollte. Unbeeindruckt trumpfte Len völlig auf und zeigte seinen Gegnern ihre Grenzen auf. Mit zwei 3:1-Siegen und einem 3:0-Sieg stand es fest: Len steht im Finale gegen Sven Stolz (VfL Sindelfingen). Erneut musste er aber zwei Stunden Wartezeit verstreichen lassen. Doch endlich war es soweit. Nach Unsicherheiten beider Spieler war es unser Len, der den ersten Satz mit 11:6 für sich entscheiden konnte. Mit demselben Ergebnis sorgte Sven Stolz im Folgesatz für den Satzausgleich. Es folgt der wohl spielentscheidende dritte Satz in dem Len Raake gleich zu Beginn in Rückstand geriet und sein Gegner sich bis 10:6 nach Punkten absetzen konnte. Len konnte bis auf 8:10 aus seiner Sicht heranzukommen, ehe der gegnerische Trainer durch eine taktische Auszeit den Satzgewinn für seinen Schützling sichern wollte. Doch durch Kampfgeist und Siegeswille gelang es Len abermals Satzbälle seines Gegners abzuwehren und konnte letztlich den Satz mit 13:11 für sich entscheiden. Souverän setzte er seinen Lauf im vierten Satz fort und verwirklichte mit diesem 3:1-Sieg seinen Traum vom zweiten Einzeltitel auf baden-württembergischer Ebene. Der gesamte Verein ist stolz auf diese überragende Leistung des Sensationssiegers Len Raake.

Herzlichen Glückwunsch besonders an Len, aber auch an Sarah und Jessica für die tollen Leistungen.

Auszug aus dem Bericht im Südkurier vom 05.07.2014

Bezirk Bodensee überzeugt bei Tischtennis-Endrangliste

Die Tischtennis-Spieler aus dem Bezirk Bodensee überzeugen bei der Südbadischen Endrangliste der Aktiven in Wehr.

Die Damen wurden in der A-Klasse von Franziska Plieninger (TTC Singen), Jana Bork (SV Allensbach) und Jutta Henninger (TTC Beuren) vertreten. Plieninger sicherte sich Platz eins gegen starke Konkurrentinnen. Bork belegte Rang sechs, Henninger wurde Neunte. Einzige Teilnehmerin bei den B-Damen war Sarah Hafner (TTC Beuren) mit einem guten vierten Platz. In der C-Klasse nahmen Dey (TTC Beuren) und Bölle-Weiser (TV Jestetten) teil. Dey erspielte sich den zweiten Platz, Bölle-Weiser belegte Rang fünf.

Prominenter Gast bei der Mitgliederversammlung des TTC Beuren

Am 09. Mai 2014 konnte Harry Olma als 1. Vorsitzender des TTC Beuren 82 Mitglieder, Gäste, Freunde und Gönner zur Mitgliederversammlung 2014 begrüßen. Er freute sich besonders über die Anwesenheit von Herrn Oberbürgermeister Bernd Häusler, welcher der Einladung des TTC gefolgt ist.

Wieder einmal konnte der TTC Beuren auf ein Vereinsjahr zurückblicken, in dem es sowohl erfreuliche, als auch traurige Momente gab. Am Osterwochenende verstarb der langjährige 1. Vorsitzende Werner Borho nach schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren. In seiner 14-jährigen Vereinstätigkeit, prägte er die positive Entwicklung des Vereins ganz entscheidend mit. Ihm lag besonders die Jugendarbeit im Verein am Herzen. Über seine gesamte Amtszeit hinweg war sein Standpunkt: „ohne Jugendarbeit gibt es keine Vereinszukunft“. Seinem Leitmotiv treu, versuchte er dies auch im TTC Beuren umzusetzen.
Wie kaum ein anderer, kämpfte er um die Beurener Mehrzweckhalle und ließ dabei keine Möglichkeit aus, seiner Forderung Druck zu machen. Insbesondere auch der Sporthallenanbau an die Grundschule war für ihn nur eine Not- und Zwischenlösung. Das Ziel einer Mehrzweckhalle zugunsten der Gesamtgemeinde hatte er, solange es sein Gesundheitszustand zuließ, nie aufgegeben. Es hätte ihn sicher gefreut, wenn er bei dem Spatenstich, zum Baubeginn des Beurener Gemeindezentrums, mit angegliederter Mehrzweckhalle, hätte dabei sein dürfen. Das Bauprojekt soll 2014 und in den folgenden Jahren komplett realisiert werden. Die Umsetzung des Projektes liegt Oberbürgermeister Häusler sehr am Herzen, welcher anhand der Berichte der Übungsleiter gesehen und gehört hat, wie eingeschränkt die einzelnen Abteilungsgruppen bei der Ausübung ihrer sportlichen Aktivitäten sind.

Dies liegt sicher auch daran, dass der Verein aktuell 354 Mitglieder zählt, wovon 272 aktive Mitglieder sind und davon wiederum 102 Jugendliche und Kinder. Die aktiven Mitglieder verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Untergruppen des Vereins: 54 Tischtennis-Damen und Herren, 64 Tischtennis-Jugendmitglieder, 52 Mitglieder der Abteilungen Kinderturnen und Kindergymnastik, 42 Mitglieder der Aerobic-Gruppe, 35 Mitglieder der Herren-Freizeitsportgruppe und 25 Mitglieder der Seniorengymnastikgruppe.

Die junge erste Herrenmannschaft (Altersschnitt zu Saisonbeginn 18,6 Jahre) verpasst, nach vier Mal in Folge auf Rang fünf zum Saisonabschluss, die Relegationsspiele in die Verbandsliga nur knapp. Nach Siegen gegen den Meister und Vizemeister in der Rückrunde, fehlte letztendlich ein Zähler. Erstmals stellt der TTC Beuren die beiden besten Spieler in der Landesliga und ist stolz, sich hinter Mühlhausen und Singen als drittbester Verein im Bezirk gefestigt zu haben. Das bestätigt auch der wiederholte dritte Platz im Pokalwettbewerb.
Im Nachwuchsbereich konnte der TTC mit sechs Jugendmannschaften (Höchstwert im Bezirk) starten und zum Saisonende eine Meisterschaft, sowie zwei Pokalsiege verbuchen. Darüberhinaus wurde neben zahlreichen Einzelplatzierungen auf Verbandsebene bei den südbadischen Mannschaftsmeisterschaften der Jungen U18 Rang zwei belegt.
Gekrönt wurde eine abermals erfolgreiche Tischtennissaison durch den Pokalsieg und den Aufstieg in die Landesliga der ersten Damenmannschaft.

Auch die anderen Sportgruppen des TTC, wie KIDS-Fit, Kinderturnen, Aerobic, Seniorengymnastik, Yoga für den Rücken und die Freizeitsportgruppe Herren konnten auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken.

Die geschäftsführende Vorstandschaft wird sich im kommenden Jahr leicht verändern. Nach dem Ausscheiden von Dominik Matt als 1. Kassier, wird der Posten zukünftig von Werner Scholl besetzt.


Neue Vorstandschaft nach der Mitgliederversammlung 2014

Auf dem Bild Oberbürgermeister Bernd Häusler und die neugewählte Vorstandschaft des TTC Beuren: (von links nach rechts) Harry Olma (1.Vorsitzender und Geschäftsführer), Bernd Häusler (Oberbürgermeister Singen), Robin Dey (Beisitzer Tischtennissport), Werner Scholl (1. Kassier), Ekkehard Schütz (Schriftführer), Manuel Ruiz (2. Kassier und Passiver Beisitzer), Hadwig Frick (Beisitzerin Freizeitsport Damen), Ursula Olma (Beisitzerin Seniorensport/Yoga), Michael Dietrich (Jugendwart), Nils Olma (stellvertretender Sportwart), Jürgen Grundler (stellvertretender Jugendwart), Uwe Maier (2. Vorsitzender) , Jonas Dietrich (Sportwart), Irene Roth (Beisitzerin Kinder- und Jugendsport) und Michael Wildöer (Beisitzer Freizeitsport Herren).

Der TTC bedankt sich bei allen ausscheiden Vorstandsmitglieder für die tolle, geleistete Arbeit im Verein. Es ist heute nicht mehr selbstverständlich, dass solche Positionen in einer Vorstandschaft ohne Probleme und langwierigem Suchen, besetzt werden können. Dies gilt auch für die Mitglieder, welche sich mit dem Verein identifizieren können und deshalb auch langjährig dabeibleiben. Denn für zehn Jahre Vereinszugehörigkeit konnten neun Mitglieder geehrt werden, sowie drei Mitglieder für 25 Jahre.

Der TTC schafft Historisches: Baden-Württembergischer Mädchen U15 Vizemeister


Vizemeister Baden-Württembergische Mannschaftsmeisterschaft 2014

Das beste Ergebnis einer Mannschaft des TTC Beuren, die an der Baden-Württembergischen Mannschaftsmeister-schaft in der Vergangenheit teilgenommen hat, war Platz 4. Im gesamten Bezirk Bodensee hat es weder eine Jungen-, noch eine Mädchen-mannschaft geschafft, den Titel bei diesem Turnier zu gewinnen. Damit haben unsere U15-Mädchen Historisches für den Verein, als auch für den Bezirk erreicht.

Am 01. Juni 2014 traten die Beurener U15 Mädchen in Betzingen zur Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaft an. In jeder Altersklasse trat jeweils eine Mannschaft aus den Verbänden Südbaden (SbTTV) und Baden (BaTTV) an, sowie zwei Mannschaften aus Württemberg (TTVWH). Südbaden würde dabei vom TTC Beuren vertreten, im Einzelnen von den künftigen Landesliga Damen Spielerinnen Sarah Hafner (4. von links), Sophia Dey (3. von links) und Carina Maier (1. von links), sowie Jugendspielerin Jessica Huschka (2. von links) und Ersatzspielerin Lea Bräckow (Bild unten, vor dem Podest) vertreten.

Mit zahlreichen Fans und Betreuern im Rücken ging man ins erste Spiel gegen VSV Büchig (BaTTV). Ohne Satzverlust in den Doppeln konnte die Führung nach dem ersten Einzeldurchgang durch Siege von Sarah Hafner und Carina Maier auf 4:2 ausgebaut werden. Im zweiten Durchgang waren Sophia Dey, sowie erneut Carina Maier erfolgreich, wodurch das Spiel 6:3 gewonnen werden konnte.

Im zweiten Spiel stand man den Gegnerinnen vom TTC Hegnach gegenüber. Erneut waren die Doppel Hafner/Maier und Dey/Huschka jeweils mit 3:0-Siegen erfolgreich. Durch Siege von Sarah Hafner (2), Sophia Dey und Carina Maier konnte nach einem 6:1-Sieg bereits der Finaleinzug gefeiert werden.


Siegerehrung Baden-Württembergische Mannschaftsmeisterschaft 2014 Mädchen U15

Im Finale um die Teilnahme an der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft trafen die Beurener Mädchen auf den favorisierten TTC Bietigheim-Bissingen, die zuvor im gesamten Turnierverlauf lediglich drei Sätze verloren haben. Dementsprechend überraschend stand es in den beiden Eingangsdoppeln jeweils 2:2 nach Sätzen und tatsächlich konnte das Doppel Hafner/Maier die Sensation perfekt machen. Mit einer 1:1-Ausgangslage konnte die Sensation im ersten Einzeldurchgang durch den Sieg der Nummer 1 Sarah Hafner fortgesetzt werden. Carina Maier und erneut Sarah Hafner hatten im weiteren Spielverlauf nur äußerst knapp das Nachsehen gegen ihre Konkurrentinnen und verloren erst im Entscheidungssatz. Dennoch stolz konnten unsere Spielerinnen ihren Gegnern zum 6:2-Sieg und zum Titelgewinn gratulieren.

Herzlichen Glückwunsch zu einem historischen zweiten Platz auf Baden-Württembergischer Ebene.

Neues aus dem Grundkurs


Grundkurs 2014

Unter der Leitung von Trainern Nils Olma und Jonas Dietrich, sowie Helferin Sophia Dey, absolvierten unsere jüngsten Tischtenniskinder bereits die sechste Trainingseinheit.

Im Mittelpunkt steht das Erlernen der ersten Schlagtechniken, wie der Vorhand-Topspin oder der Rückhand-Schupf. Gleich viel Wert wird auf die Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten gelegt, was durch spielerische Übungen bereits zu deutlich erkennbaren Fortschritten geführt hat. Auf dem Bild erklärt Nils unseren Trainingsteilnehmern den Rückhand Konter anhand eines Plakats.

Bis zu den Sommerferien findet dieses Training immer dienstags von 16:30 bis 18:00 Uhr statt.

Beurener Hochbetrieb an der Südbadischen Rangliste

Nachdem sich an der Bezirksendrangliste am 23.03.2014 gleich neun Jugendspielerinnen und Jugendspieler für die Südbadische Rangliste qualifiziert haben, beginnen für den TTC Beuren ereignisreiche Wochen.

Christopher Santa durfte den TTC Beuren als Erstes auf Verbandsebene vertreten, denn für ihn ging es bereits am 06.04.2014 nach Löffingen zur U12-Rangliste. Auf dem Papier hatte er lediglich Außenseiterchancen und musste deshalb zu Beginn des Turniers gegen die letztendlich mit Bestplatzierten antreten. Nach zwei deutlichen Niederlagen kam Christopher mehr und mehr ins Turnier und stand kurz vor Ende der Vorrunde mit einem Spielverhältnis von 3:3 vor dem Entscheidungsspiel, ob er in der Endrunde bei einem Sieg um die Plätze eins bis acht oder bei einer Niederlage um die Plätze neun bis 16 spielt. Leider musste er seinem Gegner, nachdem er bereits 2:1 in Sätzen geführt hatte, in einem Spiel über die volle Distanz gratulieren. In der Endrunde um Platz neun konnte sich Christopher mit einer 5:2-Bilanz dennoch den 10. Platz sichern.

Exakt identisch verlief das Turnier für Lea Bräckow unserer Vertreterin bei den Mädchen U14 in Gamshurst am 04.05.2014. Die Konkurrenz U13 war ebenfalls am 04.05.2014 in Denzlingen. Jessica Huschka belegte wie im Vorjahr einen hervorragenden 6. Platz. Vielleicht ist nächstes Jahr die Qualifikation zur baden-württembergischen Rangliste möglich. Die weiteren Teilnehmer waren Stefan Owtschar mit Rang 13 bei den Jungen U13 und Amira Schädler mit Rang 16 bei den Mädchen U13.


Südbadische U15-Rangliste 2014

Die größten Hoffnungsträger des Vereins kamen am 18.05.2014 in der Altersklasse U15 zum Zuge. Mit vier Teilnehmern ist dieser Wettbewerb aus beurener Sicht am besten besetzt. Carina Maier (vorne: 2. von links) und Sarah Hafner (vorne: 1. von links) starteten in derselben Vorrundengruppe. Sarah legte mit sechs Siegen und einer ganz knappen Niederlage eine ausgezeichnete Grundlage für die Endrunde. Carina erwischte dagegen einen durchwachsenen Start und spielte nach einer 2:5-Bilanz um die Plätze 9 bis 16. Lediglich einmal musste Sarah ihrer Gegnerin in der Endrunde gratulieren, wodurch sie sich den 3. Platz sicherte. Bei Carina reichte es schlussendlich unglücklich, aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses, nur auf 11. Platz. Bei den Jungen vertraten Favorit Len Raake (hinten: 2. von links) und Südbadische-Ranglisten-Debütant Simeon Olschewski (hinten: 1. von links) den TTC Beuren. Ohne Satzverlust marschierte Len in die Endrunde, Simeon gelang trotz zweier Niederlagen zu Beginn ebenfalls der Einzug unter die besten Acht. Dort gewann Simeon noch ein weiteres Spiel und belegte den 6. Rang. Len setzte seinen Lauf fort und hatte vor dem letzten Spiele eine Bilanz von 10:0-Spielen und 30:0-Sätzen. Knapp wurde es erst im „Endspiel“, bei dem er mit den besseren Nerven das Spiel im Entscheidungssatz für sich entscheiden konnte. Damit kommt wieder einmal ein Ranglisten Sieger aus Beuren, wieder einmal ist es Len Raake.

Für Philipp Messmer war die Qualifikation zur U18-Rangliste bereits ein großer Erfolg. Gegen hochklassige Spieler konnte er an diesem Turniertag nur profitieren und belegte den 13. Rang.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer zu den erreichten Platzierungen und viel Erfolg an die Qualifikanten zur baden-Württembergischen Rangliste.

Vier Podestplätze in Beurener Hand


Sieger Bezirksrangliste Aktive 2014

Bei der diesjährigen Bezirksrangliste der Aktiven konnten wir mit Jutta Henninger (1. von links), Sarah Hafner (5. von links) und Sophia Dey (6. von links) unsere drei besten Damen an den Start schicken.

Im Wettbewerb der Damen A/B belegte Jutta einen tollen zweiten Rang hinter Favoritin Jana Bork (SV Allensbach). Zudem konnte Sarah sich direkt dahinter auf Rang drei einfinden.

Bei den Damen C durfte Sophia starten und vervollständigte den fehlenden Podestplatz mit ihrem Titelgewinn.

Nicht auf dem Bild und dennoch gestartet bei den Herren B ist unser Spieler der ersten Herrenmannschaft, Onur Dillioglu. Er musste sich lediglich einmal geschlagen geben und erreichte damit einen tollen zweiten Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer.

Südbadischer Mannschaftsmeister der Mädchen U15


Südbadischer Mädchen U15 Meister 2014

Am Samstag, den 10.05.2014 trat unsere Mädchen U15 Mannschaft in der Besetzung (von links nach rechts) Sarah Hafner, Carina Maier, Sophia Dey und Jessica Huschka in Furtwangen zur Südbadischen Mannschaftsmeisterschaft an. Nach 6:1- und 6:2-Siegen gegen die beiden gegnerischen Mannschaften vom TTC Altdorf (Bezirk Ortenau) und SV Kirchzarten (Bezirk Breisgau) durften sich unsere Spielerinnen als Sieger feiern lassen. Damit qualifizierten sie sich für die baden-württembergische Mannschaftsmeisterschaft am Sonntag, den 01.06.2014 in Betzingen.
Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg.

Bericht im Südkurier vom 25.04.2014

Spannung an den Platten

Bis zum letzten Spieltag gab es im Titel- und Abstiegskampf in der Tischtennis-Landesliga offene Fragen. Ein Saison-Rückblick:

Am Ende hatte die DJK Villingen die Nase knapp vorn. Beste Rückrundenmannschaft war der TTC Beuren, der sowohl Meister DJK Villingen als auch den Vizemeister TTC GW Konstanz besiegte und nur gegen Riedböhringen knapp unterlag. Am Ende blieb den Hegauern aber nur der dritte Rang.
Bei zwei Direktabsteigern und einem Relegationsplatz in der 10-er Staffel war klar, dass ein großer Teil der Liga um den Klassenerhalt bangen muss. Am Ende blieb dem TV St.Georgen nur der letzte Platz hinter dem zweiten Absteiger DJK Villingen II. In die Relegation gegen die Vizemeister der Bezirksligen Bodensee (RV Bittelbrunn) und Schwarzwald (TTC Unterkirnach) rettete sich im letzten Saisonspiel mit einem 9:7 über die DJK Villingen II der TuS Hüfingen.
Am längsten dauerte die Partie TTC Singen III gegen Hüfingen. 3 Stunden und 50 Minuten dauerte es, bis die 8:8-Punkteteilung feststand. Der älteste Stammspieler in der Rückrunde war Franz Kienzler vom TTC Riedböhringen. Der 57-jährige Senior der Liga gewann zehn seiner sechzehn Einzel. 13 Jahre alt war mit Len Raake vom TTC Beuren a.d.Aach der jüngste Spieler der Liga. Trotz seiner Jugend gelang ihm im 3. Paarkreuz die ausgeglichene Bilanz von 5:5. Der TTC Beuren a.d. Aach mit dem 19-jährigen Jonas Dietrich an der Spitze stellt mit durchschnittlich 19,2 Jahren die jüngste Mannschaft der Liga. Dietrich schaffte die starke Bilanz von 15:3. Die besten Einzelspieler der Liga sind naturgemäß im ersten Paarkreuz zu finden. Am Ende der Rückrunde führen die beiden Beurener Jonas Dietrich mit 15:3 und Nils Olma mit 14:2 Siegen an. Dietrich führt auch die Rangliste der gesamten Runde mit 27:8 vor Oliver Brandl (Konstanz) mit 25:8 an.

1. Damenmannschaft gelingt der Aufstieg in die Damen Landesliga


Damenmannschaft 2013/2014

Eine spannende Saison liegt hinter unserer 1. Damenmannschaft. Nachdem aufgrund zu weniger Damenmannschaften im Bezirk Bodensee unsere Damen im Bezirk Schwarzwald starten durften, gelang zunächst eine mittelmäßige Vorrunde auf Rang 4. Bezirkskonkurrent Mühlhausen lag uneinholbar deutlich auf Rang 1. Doch in der Rückrunde wurden vermehrt unsere Nachwuchsspielerinnen eingesetzt, was zur Folge hatte, dass man in der Rückrundentabelle auf Rang 1 lag. Aufsteigen konnte man jedoch nur, wenn man in der Abschlusstabelle vor Mühlhausen platziert war. Da diese nur eine durchwachsene Rückrunde gespielt haben, wurde der Aufstieg in die Damen Landesliga zur Realität. Damit nicht genug: im Bezirkspokal konnte sich die Mannschaft ebenfalls gegen ihre Konkurrenz durchsetzen und holte den Titel nach Beuren. Auf dem Bild von links nach rechts: Rose Mary Schlosser (Nr. 7), Susanne König (Nr. 6), Sarah Hafner (Nr. 2, JFG), Anna Olma (Nr. 3), Sophia Dey (Nr. 4, JES), Jutta Henninger (Nr. 1), Carina Maier (Nr. 5, JES)
Herzlichen Glückwunsch.

Erste Meisterschaft sichergestellt


Meistermannschaft Jungen Kreisklasse B

Mit einer Bilanz von 15:1 bzw. 7 Siegen und einem Unentschieden
konnte die 4. Jugendmannschaft des TTC Beuren nach dem 8:1 Sieg gegen die SpVgg
FAL 4 die Meisterschaft in der Jungen Kreisklasse B sicherstellen. Auf dem Bild
von links nach rechts: Simon Bäurer, Samuel Bäurer, Christopher Santa und Stefan
Owtschar. Herzlichen Glückwunsch.

Bericht im Südkurier vom 02.04.2014

Beuren ganz oben

TTC sichert sich in der Tischtennis-Landesliga mit Sieg gegen DJK Villingen Tabellenführung, hat aber wenig Chancen auf den Titel

Tischtennis Landesliga: Mit dem überraschend deutlichen 9:5-Sieg gegen Spitzenreiter DJK Villingen übernahm der TTC Beuren wieder die Tabellenführung. Dennoch wird es zum Titelgewinn kaum reichen, da Beuren die Saison bereits beendet hat und drei Minuspunkte mehr als die DJK Villingen aufweist. Hoffen kann man noch auf den Relegationsplatz, sofern der TTC GW Konstanz in seinem noch ausstehenden Spiel gegen den TTC Singen III einen Punkt abgibt. Gegen die DJK Villingen ließ Beuren in keiner Phase des Spiels etwas anbrennen. Für den Sieg zeichneten die Punktgewinne von Dietrich/Olma, Grundler/Raake, Jonas Dietrich, Nils Olma (2), Onur Dillioglu (2) und Nikolai Grundler (2) verantwortlich.

TTC Beuren drittbester Verein im Bezirk Bodensee

30.03.2014: Neben Pokaltiteln bei den Damen B, Mädchen U15 und Jungen U12 konnten sich die Topspieler der 1. Herrenmannschaft zum wiederholten Mal den 3. Platz bei den Herren A sichern.


Siegerehrung Herren A Bezirkspokal 2014
Der TTC Mühlhausen hatte im Halbfinale des Herren-A-Wettbewerbs den TTC Singen II mit 4:0 besiegt, der TTC Singen I den TTC Beuren mit 4:2. Im Spiel um Platz drei setzte sich der TTC Beuren deutlich mit 4:1 gegen den TTC Singen II durch. Auf dem Bild sind die erfolgreichen Spieler des TTC Beuren zu sehen: Dietrich (6. von links), Ruiz (7. von links) und Dilloglu (4. von links). Bild: Peter Binninger
Die Damenmannschaft konnte dagegen in der Aufstellung Henninger, Hafner und König einen ungefährdeten Titelgewinn bei den Damen B einfahren, ebenso die Mädchen der Altersklasse U15 mit Dey, Maier und Bräckow. Die komplette 4. Jugendmannschaft mit den Spielern Santa, Owtschar, Bäurer Simon und Bäurer, Samuel setzte sich im Endspiel gegen den Konkurrenten des SC Konstanz-Wollmatingen durch.

TTC Beuren lädt Hegauer Kinder ein


· Neuer
Tischtennis-Grundkurs im Grundschulalter
· Kinder aus dem ganzen Hegau
willkommen
· Tischtennis wirkt sich
positiv auf schulische Leistungen aus


Jonas Dietrich und Elias Belcke

Für Mädchen und
Jungen im Grundschulalter bietet der TTC Beuren einen Tischtennis-Grundkurs an.
Die 1. und 2. Klasse der Grundschule Beuren konnte sich bereits in einer
Schnupperstunde mit Schläger und Tischtennisball vertraut machen. Ganz herzlich
willkommen sind auch Kinder aus dem gesamten Hegau. Der geplante
Grundkurs besteht aus zehn Trainingseinheiten und steht unter der Leitung der
jungen Spitzenspieler und lizenzierten Tischtennistrainern Nils Olma und Jonas
Dietrich (beide 19 Jahre). Das Training findet dienstags von 16:30 bis 18:00 Uhr
statt, erstmals am 01. April 2014.

Neben dem Einstieg
in die Grundschlagarten des Tischtennis steht hauptsächlich die Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten der Kinder im Vordergrund. Tischtennis ist gerade im
Bereich der Koordination anspruchsvoll und eignet sich bestens, um diese
vielmals vernachlässigte Fähigkeit zu fördern. Außerdem ist bekannt, dass eine
verbesserte Koordination sich positiv auf schulische Leistungen auswirken kann.
Darüber hinaus ist es dem Verein ein Anliegen einen Ausgleich zur Medienwelt zu
schaffen und die jungen Menschen sowohl durch Freude am Sport fit zu halten, als
auch die Integration in ein gesellschaftliches Miteinander zu fördern. Die Teilnahme
kostet für jedes Kind 25 Euro und verpflichtet nicht zur Vereinsmitgliedschaft.
Für Kinder, die sich im Anschluss für den Tischtennissport entscheiden, wird ein
Grund- und Aufbauprogramm im Rahmen einer Vereinsmitgliedschaft angeboten.
Der TTC Beuren ist
in Tischtenniskreisen für seine bereits über viele Jahre erfolgreiche
Jugendarbeit bekannt. Mit sechs Jugendmannschaften und über 50
Tischtennis-Jugendmitgliedern aus einem großen Einzugsgebiet im gesamten Hegau
zählt der Verein nicht nur in punkto Qualität, sondern auch in der Anzahl der
Mannschaften und Jugendmitgliedern zur Spitze des Bezirks Bodensee. Anmeldung
bei Harry Olma, Telefon 07731/4 28 26 oder E-Mail: h.olma@gmx.de

Vier Titel bei der Bezirksendrangliste


Sieger der Bezirksendrangliste

Nach den beiden Bezirksranglisten Durchgängen im Laufe der Saison haben sich 21
Jugendspieler des TTC Beuren zur Bezirksendrangliste am 23.03.2014 in Frickingen
qualifiziert. Damit konnten wir erstmals mehr als ein Viertel aller Teilnehmer
stellen, was die hervorragende Jugendarbeit des TTC Beuren unterstreicht. Anders als bei den
Ranglistendurchgängen werden die Teilnehmer für die Endrangliste jeweils in
Altersklassen der Mädchen und Jungen eingeteilt.
Bei den Mädchen U13 kam es zu Beginn zum umkämpften Vereinsduell zwischen Amira
Schädler und Jessica Huschka, welches Letztere im fünften Satz für sich
entscheiden konnte. Ungeschlagen belegte Jessica Huschka letztendlich Platz 1.
Amira Schädler konnte sich mit einem tollen dritten Rang ebenfalls für die
Südbadische Rangliste qualifizieren. Aufgrund von geringer Teilnehmerzahl bei den Mädchen U14 wurde U14 und U15 in
einer Klasse ausgespielt. Von unseren drei Starterinnen konnte sich Sarah Hafner
sensationell durchsetzen und durfte mit einer Bilanz von 6:0-Spielen einen
hervorragenden Titelgewinn feiern. In der Altersklasse Jungen U12 ging Christopher Santa als Favorit in das
Turnier. Diese Rolle bestätigte er nach nur zwei verlorenen Sätzen in acht
Spielen in vollem Umfang und sicherte sich seinen Einzeltitel. Titel Nummer vier für den TTC Beuren erzielte erwartungsgemäß Len Raake bei den
Jungen U15. Ohne Satzverlust unterstrich er seine Klasse und wurde unangefochten
Erster. Platz drei belegte Simeon Olschewski. Zwar ohne Titel, aber dennoch ein tolles Ergebnis konnte die Jungen U18
erzielen. Hinter den beiden Favoriten in dieser Altersklasse wurden die Plätze
drei, vier und sechs von Spielern des TTC Beuren belegt. Philipp Messmer konnte
den dritten Platz für sich entscheiden und somit sein Ticket für die Südbadische
Rangliste lösen.
Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer zu ihren tollen Platzierungen und
Titeln.

Fiona Walther und Philipp Weigl gewinnen mini-Bezirksentscheid in Beuren


Bezirksminientscheid

Zum Bezirksentscheid der
Tischtennis-mini-Meisterschaften beim TTC Beuren trafen sich am Samstag,
15.03.2014 die insgesamt 16 Sieger der Ortsentscheide des SC
Konstanz-Wollmatingen, des TTS Gottmadingen und des TTC Mühlhausen.

Gespielt wurde in der Altersklasse
10-Jährige und Jüngere, getrennt nach Mädchen und Jungen in je zwei Gruppen.
Dabei qualifizierten sich die jeweils 2 Erstplatzierten über das Halbfinale zum
Finale, bzw. den Spielen um Platz 3. Alle weiteren Teilnehmer absolvierten
Platzierungsspiele. Auf überraschend sportlich hohem
Niveau zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Können und ermittelten so
ihre Bezirks-mini-Meister 2014.Bei den Mädchen siegte Fiona Walther
aus Allensbach vor Linda Schopper aus Gottmadingen, Platz 3 belegte Celia Woelki
aus Konstanz. Bei den Jungen dominierte Philipp Weigl aus Hilzingen das Turnier,
Zweiter wurde Jonas Sailer aus Hilzingen vor Nicola Zidon aus Konstanz. Die 2
Erstplatzierten der Mädchen und Jungen haben sich mit diesem Turnier zum
mini-Verbandsentscheid qualifiziert, der dieses Jahr am 17.05.2014 in Eschbach
im Bezirk Breisgau stattfindet. Von hier aus ist eine Qualifikation zum
Bundesfinale nach Mühlhausen in Thüringen möglich.Die mini-Meisterschaften sind die
erfolgreichste Breitensportaktion im deutschen Sport. In 30 Jahren haben fast
1,4 Millionen Kinder in ganz Deutschland daran teilgenommen – und den
Tischtennisvereinen nebenbei viele neue Mitglieder beschert. Sie vermitteln den
Kleinen nicht nur Spaß, sie waren auch für einige spätere Nationalspieler der
erste Schritt beim schnellsten Rückschlagspiel der Welt. Bastian Steger (1. FC
Saarbrücken) ist so ein Beispiel: Er gewann bei Weltmeisterschaften zweimal die
Silbermedaille mit der deutschen-Nationalmannschaft und wurde Deutscher Meister
im Einzel und Doppel.

Neues Banner in der Sporthalle


Neues Banner

Nach dem Entwurf von Jonas Dietrich und gesponsert durch die Firma MUSIK
EBERT in Konstanz erstellte uns das Werbezentrum Bodensee im März 2014 unser
neues Werbe- und Begrüßungsbanner in der Größe 4,7 x 1,7 Meter. Allen die zur
Verwirklichung unseres neuen „Aushängeschildes“ beigetragen haben ganz
herzlichen Dank.

Bericht im Südkurier vom 26.02.2014

Beuren übernimmt Spitze

Hegauer belegen Rang eins in der
Tischtennis-Landesliga.

Tischtennis Landesliga: Mit dem
erwartet deutlichen 9:1-Erfolg beim Schlusslicht TV St. Georgen holte sich der
TTC Beuren aufgrund drei mehr ausgetragener Spiele die Tabellenführung von der
DJK Villingen. Lediglich Bernd Pacher/Matthias Obergfell konnten zu Beginn im
Doppel für den Ehrenpunkt sorgen. Olma/Dillioglu, Ruiz/Messmer, Jonas Dietrich
(2), Nils Olma, Julian Ruiz, Onur Dillioglu, Nikolai Grundler und Philipp
Messmer siegten für den neuen Spitzenreiter Beuren.

Bericht im Südkurier vom 12.02.2014

Konstanz lässt Federn

In der Tischtennis Landesliga patzt
Verfolger TTC Grün-Weiß gegen Beuren.

Tischtennis Landesliga: Im
Verfolgerduell musste der TTC GW Konstanz , der zuvor nach Minuspunkten
gleichauf mit der DJK Villigen lag, eine überraschende 5:9-Heimniederlage gegen
den TTC Beuren einstecken. Die Vorentscheidung viel, als die Gäste nach dem 4:4
auf 4:7 davonzogen. Für die Punkte zeichneten beim Sieger Ruiz/Dillioglu,
Dietrich/Olma, Jonas Dietrich, Nils Olma (2), Onur Dillioglu (2) und Nikolai
Grundler (2) verantwortlich. Für Konstanz holten Sturm/Seifert, Felix Kleber,
Jan Egbert Sturm, Martin Benzler und Dieter Kretzer die Punkte.

Bericht im Südkurier vom 22.01.2014

Maximale Ausbeute für TTC Beuren

Klarer Sieg im Hegau-Derby gegen den
TTC Singen III

Tischtennis Landesliga: Die Reserve
des DJK Villingen II hatte gegen den Tabellendritten nichts zu bestellen. Für
Beuren punkteten Dietrich/Olma, Grundler/Raake, Jonas Dietrich (2), Nils Olma
(2) Onur Dillioglu, Julian Ruiz und Len Raake.

Beuren ließ auch im Heimderby gegen
den TTC Singen III beim 9:3 nichts anbrennen. Für die Gäste siegten nur
Lerner/Martin, Mayer/Weigl und Ulrich Weigl. Für Beuren punkteten Dietrich/Olma,
Jonas Dietrich (2) Nils Olma (2), Julian Ruiz (2), Onur Dillioglu und Nikolai
Grundler.

TTC Beuren dominiert Teilnehmerfeld zahlenmäßig

Mit 28 Teilnehmern kam knapp ein Viertel der Jugendspieler bei dem 2. Durchgang der Bezirksrangliste am 19.01.2014 in Mühlhausen vom TTC Beuren. Damit liegt man zahlmäßig mit Abstand vor den nächsten Vereinen wie Singen (15) und Mühlhausen (14).

Doch nicht nur Quantität, sondern auch Qualität sollten die Spieler des TTC Beuren präsentieren. Aufgrund der zahlreichen Teilnehmer können hier nur die Platzierten aufgeführt werden:
Samuel Bäurer (Klasse 8) belegte ungeschlagen den ersten Platz in seiner Gruppe. Zweiter wurden Philipp Messer (Klasse 2), Luis Raake (Klasse 3), Sarah Hafner (Klasse 4), Simon Bäurer, Christopher Santa, Pascal Czekay (alle Klasse 7) und Jessica Huschka (Klasse 8). Dritter wurde Simon Lehmann (Klasse 8).

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer zu den erzielten Erfolgen.

Weitere Beiträge gibt es im Archiv 2013.

Weihnachtsfeier lässt das Sportjahr ausklingen

Auf eine etwas andere Art und Weise sollte die Weihnachtsfeier das Sportjahr 2014 beim TTC Beuren ausklingen lassen. Die Aktiven des Vereins im Bereich Tischtennis genossen einen geselligen Jahresabschluss in der Lochmühle in Eigeltingen.

Der 1. Vorsitzende Harry Olma blickt auf das wohl bisher erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte zurück. In jeglichen Bereichen laufe es ausgezeichnet, was sowohl an den Mannschaftspositionen in den jeweiligen Ligen, als auch an den Einzelerfolgen bei Bezirks-, Verbands-, sowie Landesturnieren zu erkennen ist. Harry Olma bedankt sich in diesem Rahmen ganz herzlich bei allen ehrenamtlichen Unterstützern. Insbesondere geht erhalten alle Mannschaftsführer ein Präsent für ihr unermüdliches und treues Engagement.


Award 2014 - Ältester Spieler


Award 2014 - Erfolgreichste Vorrunde

Ein gelungener Abschluss war die erstmalige Verleihung von Awards, die von Sportwart Jonas Dietrich durchgeführt wurde. Hierbei wurden besondere Eigenschaften aus dem Jahr 2014 geehrt, die durch diverse Mitglieder im Verein vertreten sind, und unseren Verein ausmachen. Dies waren unter anderem Bernd Matt (Ältester Spieler, oben links), David Morgantti (Erfolgreichste Vorrunde, oben rechts), Heike Olma (First Lady, unten links), Robin Dey (Unterstützer, unten rechts) und viele mehr.

Award 2014 - First Lady

Award 2014 - Unterstützer

Gelungener Jahresabschluss im Jugendbereich

Das bereits traditionell ausgerichtete Mutter-Sohn- bzw. Vater-Tochter-Turnier bescherte zum Ende der Vorrunde im Jugendbereich einen gelungenden Jahresabschluss.


Mutter-Sohn-/Vater-Tochter-Turnier 2014


Mutter-Sohn-/Vater-Tochter-Turnier 2014

Die Jugendspieler wurden dazu animiert in Mixed-Paarungen jeweils mit einem Elternteil gegeneinander anzutreten. Bei diesem Turnier sollte der Spaß und die Freude am Tischtennis im Vordergrund stehen. Falls Vater oder Mutter nicht zur Verfügung standen, beim anderen Geschwisterteil bereits im Einsatz waren oder selbst aktiv als Tischtennisspieler oder -spielerin gemeldet sind, durfte neben Oma und Opa auch Nachbarn und Freunde eingesetzt werden.

Eingeladen wurde zu den beiden Wettbewerben U13 und U18. Durch mäßige Beteiligung im U18 Bereich, wurden die beiden Spielklassen zusammengelegt und am Ende in der jeweiligen Klasse gewertet. Sieger im Wettbewerb U18 wurden Wanja mit Freundin Madeleine, vor Sarah mit Onkel Stefan. Bei den Nachwuchsspielern der Klasse U13 siegten Stefan mit Alexandra (alias Alexander) vor Simon mit Tante Andrea und Christopher mit Mutter Nicole.


Siegerehrung Mutter-Sohn-/Vater-Tochter-Turnier 2014

Alles in allem war es ein absolut gelungener Turniertag, an dem die Eltern und Freunde erneut sehen durften, welche Ergebnisse aus der ambitionierten Jugendarbeit im Jahr 2014 entstanden sind.

Vorrundenbilanz im Spielbetrieb des TTC Beuren

An insgesamt zehn Spieltagen in der Vorrunde starteten eine Damenmannschaft und eine Herrenmannschaft des Tischtennisclub Beuren an der Aach in die Saison 2014/2015. Zur Winterpause gilt es die Vorrunde Revue passieren zu lassen.


Landesliga in Action

Sensationell gelang den Damen in der vergangenen Saison der Aufstieg in die Landesliga Südbaden. Mit dem Ziel Klassenerhalt ging die Mannschaft in die Vorrunde, welches sie deutlich übertrafen: Ungeschlagen und punktgleich mit dem Tabellenersten gehört man nun zur absoluten Spitze im Bezirk Bodensee. Darüber hinaus ist sogar ein direkter Aufstieg in die Verbandsliga nicht undenkbar.
Vielmehr war das Ziel der ersten Herrenmannschaft, die ebenfalls in der Landesliga Südbaden an den Start ging, über den Relegationsplatz den erstmaligen Verbandsligaaufstieg zu ermöglichen. Nachdem durch eine unglückliche Auftaktniederlage, dieses Ziel vorerst aus den Augen verloren ging, konnte am letzten Spieltag neuer Mut geschöpft werden. Zum Ende der Vorrunde liegt die Mannschaft punktgleich mit dem Relegationsplatz auf Rang vier.
Die zweite Herrenmannschaft nennt sich ungeschlagen Herbstmeister der Bezirksklasse. In der Kreisklasse A liegt die dritte Herrenmannschaft punktgleich mit dem Tabellenersten auf Rang drei. Nach dem Aufstieg der vierten Herrenmannschaft ist auch diese auf dem siebten Rang im Soll.

Im Jugendbereich startete der TTC Beuren wieder und als einziger Verein im Bezirk mit sechs Jugendmannschaften, gleichzeitig auch erstmalig in der Verbandsliga Südbaden. Die erste Mannschaft erreichte in der höchsten Jugendklasse einen beachtlichen Mittelfeldplatz, welcher in der sehr stark besetzten Spielklasse eine tolle Leistung war.
Die zweite Mannschaft schloss die Vorrunde punktgleich mit dem Tabellenersten ab, mit dem vor der Saison niemand gerechnet hatte. Die Dritte steht am Ende auf Rang zwei mit nur einem Punkt Rückstand und hat somit den Aufstieg nur knapp verpasst.
Zum Verständnis: bis zur Landesliga gibt es zwischen den Halbrunden eine Auf- und Abstiegsregelung, jeweils der Erste und der Letzte sind davon betroffen.
Die vierte Mannschaft gewann die Bezirksklasse souverän, steigt somit auf, und spielt nach dieser starken Leistung in der Rückrunde in der gleichen Klasse wie die dritte Mannschaft.
Die fünfte Jugendmannschaft schloss die Vorrunde mit einem hervorragenden dritten Platz ab, ebenfalls die Sechste. In der fünften und sechsten Mannschaft spielten auch unsere Mädchen, da es im Bezirk zur Zeit keine gesonderte Mädchenklasse gibt.

Eine sportlich großartige Vorrunde geht zu Ende. Es bleibt eine herzliche Einladung zu unseren Heimspielen.

Zwei Mal Silber und zwei Mal Bronze bei Südbadischer Einzelmeisterschaft

Len Raake (U15) und Jessica Huschka (U13) holen mit ihren bezirksinternen Doppelpartnern jeweils Silber für ihren Verein. Sarah Hafner und Carina Maier (U15) belegen Platz drei im Doppel. Im Einzel kommt nur Len Raake (U15) auf das Podest und gewinnt Bronze.

Alle sechs Jahre finden die Südbadischen Einzelmeisterschaften der Jugend im Bezirk Bodensee statt. Dieses Jahr konnten unsere Spielerinnen und Spieler den „Heimvorteil“ der kurzen Anfahrt nutzen, da der Ausrichter der TTC Mühlhausen war. Nach der erfolgreichen Bezirksmeisterschaft sollte der TTC Beuren zahlenmäßig ohnehin der Konkurrenz in Erscheinung treten, insgesamt waren 14 von 46 Nominierten aus dem Bezirk Bodensee aus Beuren – vor Singen (10) und Mühlhausen (9). Ob unsere Nominierten auch spielerisch glänzen konnten, wird dieser Bericht in Erfahrung bringen.

Begonnen wurde am Samstag mit den Altersklassen U11 und U15. Einziger Starter unter den Youngsters war Samuel Bäurer, der sich sensationell einen Startplatz als Gruppenzweiter im Achtelfinale erspielte, was für ihn letztlich Endstation bedeutete.
Im Gegensatz zur aus beurener Sicht schwachbesetzten U11-Konkurrenz, konnten bei U15 gleich fünf Spieler, drei bei den Mädchen, zwei bei den Jungen, ins Rennen gehen, darunter Favorit Len Raake und Halbfinalanwärterin Sarah Hafner. Carina Maier sicherte sich Platz zwei in der Vorrundengruppe. Sie musste sich lediglich in der Gruppenphase Annabelle Christ (FT V. 1844 Freiburg) nach fünf Sätzen geschlagen geben. Endstation war Siegerin Lisa Gäßler (TTC Emmendingen). Ebenso lief es bei Sarah Hafner die im Achtelfinale der U15 Finalistin und U13 Siegerin Luisa Leser (TTC Bad Krotzingen) gratulieren musste. Nach 1:1 Sätzen und 7:1 Punkteführung war das Ausscheiden besonders unglücklich. Lea Bräckow konnte erreichte im Doppel das Viertelfinale, in dem sie sich jedoch den Vereinskolleginnen Sarah und Carina geschlagen geben mussten, die damit Platz drei belegten.
Simeon Olschewski verpasste in der Vorrunde knapp den Gruppensieg, wodurch er bereits im Achtelfinale gegen den Finalisten Florian Keller (FT V. 1844 Freiburg) scheiterte. Favorit Len Raake marschierte ungefährdet bis ins Halbfinale. Allerdings war auch für ihn gegen den starken Florian Keller Endstation. Im Doppel erreichte das gesetzte Bezirksdoppel Len Raake und Patrik Schmidt erwartungsgemäß das Finale, das sie gegen das eingespielte Doppel Neumaier/Spitz (TTSF Hohberg) verloren.

Am zweiten Turniertag waren die Konkurrenzen U13 und U18 startberechtigt. Gleich acht Spieler vom TTC Beuren sollten ihr Können unter Beweis stellen. Als Nachnominierte durften Philipp Messmer (U18) und Amira Schädler (U13) wertvolle Erfahrungen sammeln. Erfolgreich sollte der Turniertag für Jessica Huschka bei den Mädchen U13 verlaufen. Obwohl sie als Gesetzte in der Gruppe nur als Gruppenzweiter ins Achtelfinale einzog, konnte sie sich hier über die volle Distanz gegen eine Gruppensiegerin durchsetzen. Alles andere als chancenlos war sie im Viertelfinale gegen Lilly Schmitt (TTF Rastatt) und ist damit unter den besten Acht platziert. Im Doppel lief es zusammen mit Turniersiegerin Celine Schädler (TTC Mühlhausen) noch besser – erst im Finale war Schluss.
Leider konnten sich bei den Jungen U13 unsere Starter Stefan Owtschar und Christopher Santa in ihrer Gruppe knapp nicht durchsetzen.
Ebenso lief es bei Sophia Dey, die als Gruppendritte nach guten Spielen das Achtelfinale verpasste. Sarah Hafner hingegen traf in eben diesem auf Jana Bork (TTC Singen). Sensationell führte sie mit 2:0 nach Sätzen, bevor ihre Gegnerin das Spiel noch drehen und für sich entscheiden konnte.
Im ersten Spiel bei den Jungen U18 vergab Len Raake jegliche Turnierchancen, als er gegen einen Gegner, den er am Vortag noch mit 3:0 bezwingen konnten, ebenso deutlich unterlag. Mit allem Einsatz versuchte er das vorzeitige Ausscheiden zu verhindern. Als einziger Spieler gewann er an diesem Tag gegen den späteren Turniersieger Fabian Mühlhaus (FT V. 1844 Freiburg). Trotz „des größten Einzelerfolges seiner Karriere“, so Trainer Rudi Stumper, reichte es nicht für das Weiterkommen. Glücklicher läuft es vielleicht bereits bei den baden-württembergischen Einzelmeisterschaften am 06./07.12.2014 in Bühlertal, zu denen Len bereits vorqualifiziert war.

Herzliches Dankeschön auch insbesondere an die Betreuer Onur Dillioglu, Nils Olma, Nikolai Grundler, Uwe Maier und Michael Dietrich für ihren unermüdlichen Einsatz.

Neuer TTC Beuren Kalender für das Jahr 2015


Kalender 2015

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch die Suche nach passenden Geschenken. Mit dem Kalender 2015 sind tolle Erinnerungen zum vergangenen Vereinsjahr 2014 sowie eine gute Geschenkidee sicher.
Ab Dezember 2014 ist der neue Kalender für das Jahr 2015 bei Deinem Verein erhältlich. Bei Interesse können die Verantwortlichen, sowie die Übungsleiter des Vereins angesprochen werden.

Erfolgreichste Bezirksmeisterschaft der Vereinsgeschichte

Noch nie war der TTC Beuren so erfolgreich, wie bei der Bezirksmeisterschaft 2014. Zudem leistete der Verein auch mit 18 Teilnehmern bei der Jugend (über 20%) den größten personellen Beitrag. Darüberhinaus starteten 15 Spieler bei den Aktiven und/oder Senioren.

Am 08. November 2014 war es wieder soweit – das Großevent Bezirksmeisterschaften konnte beginnen. Kein anderer Verein kann von sich sagen, dass er in jedem Jugendwettbewerb, in dem er Spieler gemeldet hatte, auch auf dem Podest stand. Sensationell ist auch die Quote von fünf Titeln in zwölf Wettbewerben. Dies waren Jessica Huschka im Mädchen U13 Einzel und Doppel mit Emily Staubach (SC Konstanz-Wollmatingen), Carina Maier und Sarah Hafner im Mädchen U18 Doppel, Christopher Santa im Jungen U13 Einzel und Simeon Olschewski im Jungen U15 Einzel. Dazu kommen vier Vizebezirksmeister mit Sophia Dey im Mädchen U18 Einzel, Christopher Santa und Stefan Owtschar im Jungen U13 Doppel, Len Raake im Jungen U18 Einzel und Doppel mit Luis Raake. Denen folgten sechs Drittplatzierte: Amira Schädler im Mädchen U13 Einzel und Doppel mit Eva Kalcheva (SC Konstanz-Wollmatingen), Carina Maier im Mädchen U15 Einzel, Samuel Bäurer im Jungen U11 Einzel, Stefan Owtschar im Jungen U13 Einzel und Alexander Epplen und Kevin Kenner im Jugend U15 Doppel.

Ganz deutlich dominiert der TTC Beuren in diesem Jahr die Wettbewerbe, was im nachfolgenden Medaillenspiegel der Jugend zu sehen:

Pos. Verein
Gold
Silber
Bronze
Gesamt
1 TTC Beuren
5
4
6
15
2 TTC Singen
3
2
4
9
3 SC Konstanz-Wollmatingen
2
3
4
9
4 SV Allensbach
2
1
4
7
5 TSV Mühlhofen
2
0
0
2
6 TTC Mühlhausen
1
3
6
10
7 SpVGG F.A.L. Frickingen
1
1
0
2
8 RV Bittelbrunn
1
0
1
2
9 TV Überlingen
0
1
1
2
10 TTS Gottmadingen
0
0
1
1
11 TTC Stockach-Zizenhausen
0
0
1
1

Ebenfalls am ersten Turniertag wurde Axel Klotz Bezirksmeister bei den Senioren AK 50. Doch damit nicht genug. Erstmals konnten Titel in einem Damenwettbewerb gewonnen werden. Gleich zwei Beurener Damen standen sich im Damen C Finale gegenüber, bei dem sich Carina Maier vor Sophia Dey durchsetzte. Zudem gewannen Sophia Dey und Jutta Henninger das Damen C Doppel. Ebenfalls einen Podestplatz konnten sich Nils Olma und Jonas Dietrich im Herren A Doppel, Carina Maier und Sarah Hafner im Damen A Doppel und Axel Klotz mit Matthias Schopper (TTS Gottmadingen) im Doppel der Senioren AK 40 jeweils mit dem dritten Platz sichern.

Im Medaillenspiegel der Bezirksmeisterschaft 2014 ist erfreulicherweise zu sehen, dass der TTC Beuren im direkten Vergleich gegen über dem TTC Singen und TTC Mühlhausen mehr als nur ein Wort mitzureden hat. Die folgenden Zahlen sprechen eine deutliche Sprache und „lassen die Früchte langjähriger Arbeit erkennbar werden“, so Harry Olma, 1. Vorsitzender und seit Jahrzehnten aktiv in der Jugendarbeit des Vereins tätig.

Pos. Verein
Gold
Silber
Bronze
Gesamt
1 TTC Singen
10
6
14
30
2 TTC Beuren
8
5
9
22
3 TTC Mühlhausen
4
7
12
23
4 SC Konstanz-Wollmatingen
3
4
5
12
5 SV Allensbach
2
1
5
8
6 TTC Stockach-Zizenhausen
2
1
4
7
7 TSV Mühlhofen
2
0
1
3
8 SpVGG F.A.L. Frickingen
1
3
0
4
9 TSV Mimmenhausen
1
1
2
4
10 RV Bittelbrunn
1
0
2
3
11 TTS Gottmadingen
0
1
3
4
12 TV Überlingen
0
1
1
2
13 TV Gaienhofen
0
1
0
1

Die Verantwortlichen und Trainer schauen beeindruckt und stolz auf die erzielten Leistungen, gratulieren allen Platzierten und bedanken sich bei jedem für seinen individuellen Einsatz.

Der Jüngste und sein Bruder ganz oben

Oktober war der Monat der Aktiven-Vereinsmeisterschaften beim TTC Beuren. Ausgespielt wurden gleich vier Wettbewerbe – neben den Damen- und Herren-, sowie den Doppel-Konkurrenzen, gab es erstmals eine Senioren-Vereinsmeisterschaft.

Begonnen hat das interne Kräftemessen am 02. Oktober 2014 mit der schönsten Disziplin – dem Doppel. Mit 26 Teilnehmern und damit 13 Doppelpaarungen kam die Halle an ihre Grenzen und die Stimmung war entsprechend gut. Es ist gerade deshalb ein tolles Turnier, da die vermeintlich Schwächeren mit etwas Losglück eine reelle Chance auf gute Platzierungen haben. Durchgesetzt haben sich letztendlich Anton Buchorn und Nils Olma vor den Zweitplatzierten Bruno Graf und Jonas Dietrich, sowie den Drittplatzierten Jutta Henninger und Julian Ruiz.

Weiter ging es zwei Wochen später am 16. Oktober 2014 mit den Senioren, bei denen das Feld trotz erstmaliger Durchführung mit 15 Teilnehmern sehr gut besetzt war. Erster Seniorenvereinsmeister war erwartungsgemäß Rekordvereinsmeister Axel Klotz, vor Wolfgang Rues und Werner Scholl.

Die „Königsdisziplinen“ standen am 25. Oktober 2014 auf dem Plan. Die Damen spielten aufgrund weniger Teilnehmer bei den Herren mit, wurden dann aber separat gewertet. Danach holte Sarah Hafner den Titel vor Sophia Dey und Carina Maier. Bei den Herren A kam es zu einer kleinen Überraschung, da der jüngste Teilnehmer Len Raake alle seine Mannschaftskollegen bezwingen konnte und sich damit „jüngster Vereinsmeister aller Zeiten“ nennen kann. Sein Bruder Luis Raake siegte bei den Herren B vor Anton Buchorn und Sarah Hafner.


Siegerehrung Vereinsmeisterschaft 2014

Auf dem Bild (v.l.n.r.) Anton Buchorn, Jonas Dietrich, Carina Maier, Luis Raake, Sarah Hafner, Len Raake und Julian Ruiz bei der Siegerehrung im Gasthaus Adler in Beuren.

Startschuss in die Saison 2014/2015

Erstmals heißt es Landesliga im Quadrat. Erstmals spielt die 1. Damenmannschaft des TTC Beuren in der Landesliga. Das Ziel, mit einer Herren- und Damenmannschaft auf Verbandsebene zu spielen ist damit Realität geworden.


1. Herrenmannschaft

Bald geht es los. Starttermin ist der 20. September 2014. Die erste Herrenmannschaft um Mannschaftsführer Jonas Dietrich startet mit folgender Aufstellung in die neue Saison (auf dem Bild von rechts nach links): Jonas Dietrich (20), Nils Olma (19), Onur Dillioglu (24), Julian Ruiz (24), Nikolai Grundler (17) und Len Raake (14). Unverändert, was die Personalien im Vergleich zur Rückrunde angehen, wird dieses Jahr das Ziel Relegation ins Auge gefasst. Seit dem erstmaligen Aufstieg in die Landesliga im Jahr 2009 ist die Mannschaft des TTC Beuren die jüngste Mannschaft der Liga. Dies wird auch dieses Jahr so bleiben. Denn mit 19,7 Jahren und ausschließlich Spielern aus der eigenen Jugend, hat man eine, zumindest regional, bisher ungesehene Mannschaftszusammenstellung über Jahre hinweg ermöglicht.


1. Damenmannschaft

Besonders stolz ist der Verein auf die Errungenschaften der vergangenen Saison im Bereich der Damen. Hier konnte das ersehnte Ziel, der Aufstieg in die Landesliga Damen, Wirklichkeit werden. Junge und dynamische Damen starten um Mannschaftsführerin Jutta Henninger mit folgender Besetzung in die neue Saison (auf dem Bild von links nach rechts): Jutta Henninger (48), Sarah Hafner (14), Sophia Dey (15) und Carina Maier (14). Auch bei den Damen kann man sich über einen Altersdurchschnitt von 22,8 Jahren glücklich schätzen. Im Gegensatz zu den Herren wurde bei den Damen eine bewusste Änderung der Spielerinnen vorgenommen, indem nun drei statt bisher eine Spielerin eine Jugendstammfreigabe vom Verband erhalten haben. Als klares Saisonziel ist der Klassenerhalt vorgesehen.

Um die jeweiligen Saisonziele umsetzen zu können, freut sich der TTC Beuren über jegliche Unterstützung bei den Spielen. Jeder Zuschauen ist herzlich willkommen. Informationen über den Heimspielplan und Impressionen der beiden Mannschaften, sowie ein Überblick über unsere zahlreichen Sponsoren, die uns auch dieses Jahr die Spielankündigung über Plakate und Flyer ermöglichen, finden Sie in unserem Flyer:


Spielankündigungsflyer TTC Beuren Saison 2014 2015 Seite 1

Spielankündigungsflyer TTC Beuren Saison 2014 2015 Seite 2

Spielankündigungsflyer TTC Beuren Saison 2014 2015 Seite 3

Spielankündigungsflyer TTC Beuren Saison 2014 2015 Seite 4

Spielankündigungsflyer TTC Beuren Saison 2014 2015 Seite 5

Spielankündigungsflyer TTC Beuren Saison 2014 2015 Seite 6

Weitere Beiträge gibt es im Archiv 2014, 1. Halbjahr.