Beuren schlägt Freiburg


Verbandsliga Herren: TTC Beuren a.d. Aach – FT V. 1844 Freiburg II 9:4. Zum Rückrundenauftakt erwartete die erste Herrenmannschaft des TTC Beuren mit der zweiten Freiburger Garde direkt ein schwerer Gegner. Die Tabellenzweiten aus dem Breisgau traten im Vergleich zum Hinspiel nur mit einer Veränderung im mittleren Paarkreuz an. Das Spiel entwickelte sich mehr und mehr zu einer absoluten Sensation. Doch schon zu Beginn scheiterten Len Raake und Jonas Dietrich nur hauchdünn an der ersten Sensation gegen das zweitbeste Doppel der Verbandsliga. Die erste wirkliche Überraschung lieferte Spitzenspieler Rudi Stumper mit seinem Sieg gegen den favorisierten Salomon Brugger. Nach dem ersten Einzeldurchgang führten die Hegauer bereits mit 5:4, ehe die Sensation ihren Lauf nahm. Das vordere Paarkreuz mit Rudi Stumper und dem jungen Len Raake konnte als Sieger gegen jeweils auf dem Papier stärkere Gegner vom Tisch gehen und brachte damit die Mannschaft auf die Siegerstraße. Die Mitte blieb wieder einmal verlustpunktfrei und setzte folglich den 9:4-Schlusspunkt für Beuren.

Die Punkte für den TTC Beuren holten das Doppel Stumper/Dannegger sowie in den Einzeln Rudi Stumper (2), Len Raake, Jonas Dietrich (2), Nils Olma (2) und Jan-Philip Dannegger. (jd)

Mannschaftsbild vor der neuen und einmaligen elektronischen Spielstandsanzeige. Hinten von links: Neuzugang Stefan Klemens, Nils Olma, Len Raake, Jonas Dietrich. Vorne von links: Jan-Philip Dannegger, Rudi Stumper. – Bild: Harry Olma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.