Punktgewinn gegen Tabellenführer


Tischtennis Verbandsliga: Zwei durchaus überraschende Punktgewinne feierten die Verbandsligamannschaften aus Beuren am vergangenen Wochenende.

TTC Beuren a.d. Aach – DJK Offenburg 8:8. Den Tabellenführer aus Offenburg erwarteten die Männer aus Beuren. Doch Chancen rechnete man sich spätestens nach der krankheitsbedingten Absage von Spitzenmann Rudi Stumper nicht mehr aus. Und das Spiel begann wie erwartet. Nach den ersten Spielen lag das junge Team, mit einem Altersschnitt von gerade einmal 19 Jahren, bereits mit 1:3 zurück. Daraufhin folgte jedoch eine Serie, die alle versammelten Zuschauer geradezu fesselte: Das erste Ausrufezeichen setzte Jonas Dietrich, der Spitzenspieler Daniel Sagan im Entscheidungssatz bezwingen konnte, gefolgt von drei Punktgewinnen am Stück. Nach dem ersten Durchgang führten die Hegauer bereits mit 5:4, ehe Len Raake und Jonas Dietrich das Kunststück vollbrachten und im vorderen Paarkreuz beide Punkte holten. Durch den Sieg von Jan-Philip Dannegger war das Unentschieden sicher. Sowohl Nils Olma als auch Ersatzspieler Alexander Epplen hatten den Siegpunkt auf dem Schläger, unterlagen aber letztlich im Entscheidungssatz. Dadurch, dass der Punktgewinn bereits lange vor Spielende feststand, war die Euphorie in der Halle etwas gedämpft, als es am Ende bei „nur“ einem Punkt blieb. Da die Tabellensituation immer enger wird, bedeutet dieser Punkt für die Mannschaft jedoch viel mehr.

Die Punkte für den TTC Beuren holten das Doppel Dietrich/Klemens und in den Einzeln Len Raake, Jonas Dietrich (2), Nils Olma, Jan-Philip Dannegger (2) und Stefan Klemens. (jd)

Jonas Dietrich bezwingt beide Spitzenspieler der DJK Offenburg und sichert damit den überraschenden Punktgewinn. – Bild: Peter Kuhnle

TV Weisenbach – TTC Beuren a.d. Aach 7:7. Nachdem man in der Hinrunde trotz Ausfall von Topspielerin Carina Maier und Ersatzspielerin Anna Olma ein 7:7 erreichte, hofften die Damen des TTC Beuren in der Rückrunde auf einen Sieg gegen den TV Weisenbach. Von Beginn an verlief das Spiel ausgeglichen und obwohl Beuren zeitweise in Führung ging, konnten die Gastgeberinnen immer wieder nachziehen. Schlussendlich musste man sich mit einem erneuten 7:7 zufriedengeben. Die Punkte für Beuren holten Sarah Hafner (3), Natalie Suhoveckij (2), Jutta Henninger (1) und das Doppel Hafner/Suhoveckij. (sd)I

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.